Imre Bródy

23.12.1891 – 25.11.1945

  • Geb. am 23. Dezember 1891 in Gyula/Ungarn als Kind jüdischer Eltern
  • Physiker von Weltrang
  • Anfang Juli 1944 Deportation nach Békásmegyer, von dort nach Auschwitz, anschließend in das KZ Dachau, das KZ M1 Mettenheim und schließlich ins Waldlager V des Außenlagerkomplexes Mühldorf
  • November 1945 wegen Krankheit Überstellung in das KZ Mettenheim
  • Gest. am 25. November 1944 im KZ Mettenheim

Gedächtnisbuch als PDF-Datei

Imre Bródy (0,3 MB)

Verfasser des Gedächtnisblatts

Dr. Erhard Bosch, Dr. Karl Wingler, Mitglieder des Vereins Für das Erinnern KZ-Gedenkstätte Mühldorfer Hart e.V. (2018)

[IS; Qu: GB; FG 6/2018]