Wasyl Petrowytsch Bondar

1.2.1926

 

  • Geb. am 1. Feb. 1926 in Selena Dibrowa / Gebiet Kiew / Ukraine.
  • Zusammen mit drei Bründern und einer Schwester (von neun Kindern) Überlebender des „Holodomor“, der großen Hungersnot in der Ukraine 1933.
  • Am 22. Juni 1942 zur Zwangsarbeit nach Pirmasens verschleppt, Fluchtversuch, Lager in Saarbrücken, 26.
  • Nov. 1944 bis Ende April 1945 im KZ Dachau.

 

Gedächtnisblatt in ukrainischer Sprache als pdf-Datei:
Wasyl Petrowytsch Bondar (1,7 MB)

Übersetzung des Gedächtnisblatts:
Bondar Gedächtnisblatt Übersetzung (83 kB)

Verfasserin des Gedächtnisblatts

Verfasst 2007 von Olga Gnatenko (Studentin, Poltawa/Ukraine).

[Qu.: Wsite; FG1]