Aktuelles / Blog

Ausstellung niederländische Häftlinge: Kuratorin Karen Tessel im Gespräch

Karen Tessel, Kuratorin der Ausstellung „Namen statt Nummern. Niederländische politische Häftlinge im KZ Dachau“, spricht im Interview über Schwerpunkte und Grundgedanken der Ausstellung. Bis Februar 2019 ist die Ausstellung in der KZ-Gedenkstätte in Dachau zu sehen. MEHR
Language Information

Please note

Some of this Website’s Content is available in different languages. In all languages you find a brief information about the Remembrance Book. Whenever possible, we add further texts.
Projekt-Info
Was ist das Gedächtnisbuch?
Das Gedächtnisbuch ist eine stetig wachsende Sammlung von Biographien ehemaliger Häftlinge des Konzentrationslagers Dachau. Die Verfasser sind ehrenamtliche Projektteilnehmer: Sie gehen auf Spurensuche und tragen Dokumente und Bilder zusammen. Anhand von Informationen aus verschiedenen Quellen, Literatur über historische Ereignisse und Erinnerungen von Überlebenden oder Angehörigen fügen sie ein Puzzleteil zum anderen. MEHR
Namen statt Nummern
Internationale Wanderausstellung
Nijmegen, Bordeaux, Wien, Lublin, Saporischja, Berlin – aus diesen und tausend anderen großen und kleinen Orten Europas deportierten die Nationalsozialisten in den Jahren 1933 bis 1945 Menschen in das Konzentrationslager Dachau. Die Internationale Wanderausstellung „Namen statt Nummern“ zeigt eine Auswahl von 22 Biographien des Dachauer Gedächtnisbuch-Projekts. Die Banner der Ausstellung beschreiben die Schicksale einzelner Häftlinge und vermitteln Hintergrundinformationen über das Projekt Gedächtnisbuch und die Geschichte des KZ Dachau. MEHR