Leslie Schwartz

12.1.1930

  • Geb. am 12. Januar 1930 als László Schwartz in Baktaórántháza, Ungarn, als Sohn einer jüdischen Familie.
  • 1944 nach der Besetzung Ungarns Deportation ins Ghetto Kisvarda, zwei Wochen später nach Auschwitz, Deportation über Braunschweig nach Dachau.
  • Juni 1944 Ankunft im KZ Dachau, Zwangsarbeit im Außenlager Karlsfeld und ab Februar 1945 im Außenlagerkomplex Mühldorf.
  • Wurde im Todeszug durch den Pistolenschuss eines HJ-Jungen im Nacken verletzt.
  • Nach Befreiung und Genesung kurzfristige Rückkehr nach Ungarn, dann Aufenthalt im DP-Lager Föhrenwald, schließlich Emigration in die USA.
  • Aktiv als Zeitzeuge.

Gedächtnisbuch als pdf-Datei

Leslie Schwartz (2 MB)

Weitere Infos im Blog

5.8.2018: Leslie Schwartz: Gedächtnisblatt steht online

Verfasserin des Gedächtnisblatts

Johanna Grebner, Schülerin des Gymnasiums Grafing, 2018.

[FG 7/18 SG]