Kurt Landauer

28.7.1884 – 21.12.1961

  • Geb. am 28. Juli 1884 in Planegg.
  • Kaufmann, Abteilungsleiter, Präsident des F.C. Bayern.
  • Rücktritt von der Präseidentschaft beim FCB am 22. März 1933.
  • Am 10. Nov. 1938 wurde er verhaftet und ins KZ Dachau gebracht, aus dem er nach 33 Tagen wieder entlassen wurde.
  • Am 17. Mai 1939 Flucht nach Genf.
  • Rückkehr nach München am 1. Juni 1947. Seine Schwester Henny lebt in Palästina, vier Geschwister sind von den Nazis ermordet worden.
  • Bis 1951 erneut Vorstand des FCB.
  • Gest. am 21. Dez 1961 in Schwabing / München.

Verfasserin des Gedächtnisblatts

Marina Freis (Schülerin), 2012.

[Qu.: GB]