Franz Josef Nieberle

12.4.1883 – 27.3.1948

  • Geb.am 12. April 1883 in Weigersdorf.
  • Tief verwurzelt im bayerischen katholischen Milieu, er engagiert sich als Bauernvertreter und in der Bayerischen Volkspartei (BVP).
  • Schon während der Weimarer Republik Gegnerschaft zu den Nationalsozialisten, Nieberle war 1933 Bürgermeister (BVP) in Weigersdorf.
  • Erste Verhaftung am 16. Mai 1933, Entlassung am 7. Juli 1933.
  • Zweite Verhaftung am 4. Juni 1934, Entlassung am 4. Juli 1934.
  • Dritte Verhaftung am 5. September 1935, Gefängnis Eichstätt, Überstellung in das KZ Dachau am 11. Oktober 1935, Entlassung mit Auflagen am 21. Dezember 1936.
  • Gest. am 27. März 1948 in Weigersdorf.

 

Gedächtnisblatt als pdf-Datei:
Franz Josef Nieberle (2 MB)

Verfasser des Gedächtnisblatts

Celia Kluge, Alexandra Lang, Leonie Petzold, Alina Puck, Eva Richter und Inken Siebert, Schülerinnen der Erzbischöflichen Theresia-Gerhardinger-Realschule zusammen mit Bettina Korb, Lehrerin (2018).

 

[FG SG 6/2018]