Gustav Neustädter

27.9.1892 – 1942 (?)

  • Geb. am 27. September 1892 in Sulzbürg, Oberpfalz.
  • Jüdischer Religionslehrer in Bad Kissingen.
  • Vom 16. November 1938 bis 13. Dezember im KZ Dachau.
  • Am 24. April 1942 wurde Gustav Neustädter zusammen mit seiner Frau Paula, geb. Bacharach, und seinem jüngsten Sohn Ernst ins Ghetto Krasnystaw / Lublin deportiert. Die beiden älteren Söhne Jakob und Siegfried konnten emigrieren.
  • Todesdatum unbekannt.

Verfasser des Gedächtnisblatts

Katherine Semel und Maya Bakulina (Freiwillige der ASF), 2015.

Weitere Infos im Blog

25.3.2015: Präsentation 2015: Bilder und Zitate – Teil 3

[Qu.: GB]