Wolodko, Wassyl

Wolodko, Wassyl

22.9.1924

  • Geboren am 22.9.1924 in Wolodkowyi Piwnitschnyi im Gebiet Poltawa (Ukr. SSR), vollständiger Name Wassyl Pawlowytsch Wolodko
  • Juni 1943 Verschleppung zur Zwangsarbeit
  • Mitglied einer Widerstandsgruppe im Zwangsarbeiterlager Reden/West im Saarland
  • Flucht und Verhaftung unter falschem Namen (Babenko)
  • 1944 – 1945 Gestapolager Neue Bremm, KZ Natzweiler, KZ Dachau
  • August 1945 Heimkehr
  • Transportingenieur
  • Moldawien (1952-1954), Kasachstan (1954-1964), ab 1964 in Kiew (Ukr. SSR)
  • 1963 Geburt der Tochter Wira

Gedächtnisbuch als pdf-Datei

Bei manchen Gedächtnisblättern ist eine Veröffentlichung auf unserer Website aufgrund der Klärung der verschiedenen rechtlichen Gegebenheiten bzw. der Wünsche der Porträtierten oder ihrer Angehörigen schwierig oder nicht möglich.

Dieses Gedächtnisblatt ist in der Versöhnungskirche in Dachau einsehbar.

Verfasser des Gedächtnisblatts

Verfasser des Gedächtnisblatts (2007): Bogdan Kudelja (* 1990), Schüler; Tatjana Pastuschenko (* 1972), Historikerin, Kiew (UA)

Weitere Informationen im Blog

17.2.24: Gottesdienst zur Lage in der Ukraine

8.3.22: Nachricht von Wassyl Wolodko aus Kiew