Jüdische Häftlingsschicksale. Leben und Leiden jüdischer Gefangener im KZ Dachau 

 

Das erweiterte Rundgangs-Angebot, das Leben und Leiden einzelner jüdischer Häftlinge in den Mittelpunkt stellt, gliedert sich in drei Teile. Im ersten Abschnitt lernt sich die Gruppe kennen und bereitet sich gemeinsam mit dem Referenten digital vor, in dem sie grundlegende Informationen zur Rolle des Antisemitismus in der NS-Zeit sowie über Hintergründe und Besonderheiten der Gruppe der jüdischen Gefangenen im Konzentrationslager Dachau erarbeitet. Zum zweiten Teil treffen sich die Beteiligten zu einem Rundgang in der Gedenkstätte, um den Ort im Hinblick auf die Schicksale der Verfolgten zu erkunden. Im dritten abschließenden Teil werten die Teilnehmenden ihre Eindrücke vom Rundgang aus und können ausgewählte Häftlingsbiografien nachbereiten.

Veranstalter:
Dachauer Forum

Ablauf:
Dienstag, 1. Dezember, 10.00 bis 11.30 Uhr digitale Einführung
Mittwoch, 2. Dezember, 10.00 Uhr Rundgang (ab 12.00 Uhr im Gesprächsraum der Versöhnungskirche)
Donnerstag, 3. Dezember, 10.00 bis 11.30 Uhr digitale Nachbereitung

Gefördert aus Mitteln des Bayerischen Kultusministeriums und des Bezirks Oberbayerns

Di, 01.12.2020 – Do, 03.12.2020

Referentinnen:
Karin Schwenke und Brigitte Fiedler

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131 99688 0

 

Jüdische Häftlingsschicksale. Leben und Leiden jüdischer Gefangener im KZ Dachau 
Di, 01.12.2020 – Do, 03.12.2020
Online und KZ-Gedenkstätte Dachau. Beginn des Rundgangs in der Versöhnungskirche