Ich muss schwitzen Tag und Nacht. Vortrag über Spätfolgen der KZ-Haft

Jahre nach der KZ-Haft ringen viele ehemalige Häftlinge, auch im Landkreis Dachau, ums Überleben. Krankheiten und psychische Traumafolgen bestimmen ihren Alltag. Eine Rückkehr zur Familie und in die vertraute Umgebung ist oft nicht möglich. Finanzielle Nöte, fehlende Anerkennung und der vergebliche Kampf um Entschädigung setzen den ehemals Verfolgten zu. In der Euphorie der Wirtschaftswunderzeit hat das Leid der Entwurzelten keinen Platz. Gutachten des Gesundheitsamtes Dachau gewähren einen Einblick in eine verdrängte Seite der 1950er Jahre.

Referenten:
Sabine Gerhardus, Projektleiterin des Gedächtnisbuchs
Jürgen Müller-Hohagen, Psychologe und Psychotherapeut, Dachau

Zugang über den Klosterhof Karmel Heilig Blut, Alte Römerstr. 91


Ich muss schwitzen Tag und Nacht. Vortrag über Spätfolgen der KZ-Haft
Dienstag, 27.11.2018, 19.30 Uhr
Evangelische Versöhnungskirche auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte, Alte Römer Str. 87, D-85221 Dachau